Hofmann&Lindholm

© Hofmann&Lindholm

Das Regie- und Autorenteam Hofmann&Lindholm realisiert Projekte an den Schnittstellen von szenischer, bildender und akustischer Kunst.
Ihre konzeptuellen Arbeiten zeichnet die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Phänomenen und Erkundung neuer Erzählweisen, Bildsprachen und Formate aus. Darunter finden sich zahlreiche szenische Gebrauchsanweisungen, Partituren und Aktionen, die Hannah Hofmann und Sven Lindholm seit 2000 mit wechselnden Komplizenteams im öffentlichen und privaten Raum umsetzen.

Johanna „Hannah“ Hofmann (*1971) und Sven Lindholm (*1968) haben in den 90er Jahren ‚Drama, Theater, Medien’ am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen studiert. Seit 2000 entwickeln sie Interventionen, Inszenierungen, Texte, Hörstücke, Filme oder Medien- und Rauminstallationen. Im Wintersemester 2009/2010 hatten Hofmann&Lindholm eine Gastprofessur an der Universität der Künste in Berlin inne. Seit 2016 ist Sven Lindholm Professor für Szenische Forschung am Institut für Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Als Regie- und Autorenteam werden Johanna Hofmann und Sven Lindholm projektweise durch den Theater- und Medienverlag schaefersphilippen vertreten.

2012 wurde die Flat-Coated-Retriever-Hündin Amber als Teamcoach zum festen Bestandteil des Kollektivs und begleitet seither Veranstaltungen, Workshops und Probenprozesse.

„Hofmann&Lindholm prägen seit nunmehr 20 Jahren das, was in Theater und Performance passiert, und setzen bundesweit neue Impulse. Dabei gelingt es ihnen immer wieder, Themen, die dringlich sind, mit einem starken ästhetischen Zugriff zu verknüpfen […]. Hofmann&Lindholm zählen zu den wichtigsten Theatermacherinnen und -machern des Landes.“
Begründung der Jury zur Vergabe der Spitzenförderung Theater, 2019

Mehr unter https://www.hofmannundlindholm.de/