Residents Juni: scheinzeitmenschen

Aktuell: Installation »you talking to me always lights me up«

Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Lichtinstallation, mit der man telefonieren kann. Wer die Nummer wählt, wird direkt mit dem  ‚Anrufübersetzer‘ der scheinzeitmenschen verbunden: „Jemandes Stimme zu hören kann richtig gut tun, aufmuntern und eine*n zum Strahlen bringen. Und überhaupt ist sich zu sprechen ja oft auch sehr erhellend. So auch in diesem Fall.“ Die Nachrichten, die nach dem Signalton gesprochen werden können, werden nicht aufgezeichnet, werden nie von jemandem gehört werden. Stattdessen werden laute und leise Töne, hohe und tiefe Stimmen über rund 250 Bimetallglühbirnen direkt in Licht übersetzt und in die Welt hinausgeleuchtet. Die Matrix aus Birnchen an den Wänden reagiert auf alles, was an Geräuschen vom anderen Ende der Leitung kommt. Es blinkt unten links, es leuchtet oben rechts, die ganze Wand flackert – schön, deine Stimme zu sehen.

Umbau zwischen den Installationen

Video: (c) scheinzeitmenschen

»you stepping by really moves me« – wir sagen danke!

… an alle Zwei- und Vierbeiner und alle anderen, die durch ihre Auftritte für ein lebendiges Büdchen gesorgt haben!

Foto: (c) Marcel Kaiser

Bunte und bewegte Zeiten am Schaubüdchen! Kommt vorbei, betretet eine der bunten Fußmatten und schaut, was passiert!

Video: (c) scheinzeitmenschen

Die Kisten sind ausgepackt, die Lichterkette hängt – kurz, wir sind im Schaubüdchen eingezogen. Wir freuen uns sehr, in den kommenden Wochen eine Reihe kleinformatiger und interaktiver Installationen im sowie um den ehemaligen Kiosk erarbeiten und zeigen zu können.

Die Installation „you stepping by really moves me“ macht den Auftakt: Bunte Schläuche durchwuchern den Raum und warten darauf, von Passant*innen in Bewegung gesetzt zu werden. In diesem Sinne, step by! 

Im Laufe des Monats schließen sich die Arbeiten „you talking to me always lights me up“ und „you touching me makes the world disappear“ an, bevor wir das Ende unserer Residenz mit nebulösen Getränken begießen. Ein gelegentlicher Spaziergang zum Büdchen und ein Blick auf unsere Internetseite lohnen sich in den nächsten Wochen!  

Das Bochumer Festival bobiennale ist zwar auf Ende August verschoben, eine to-go-Ausgabe mit Schaufensterbespielungen gibt es zum eigentlichen Festivalzeitraum gerade aber trotzdem. Wir sind vom 3.-6. Juni zu Gast im Schaufenster von Fräulein Coffea in der Oskar-Hoffmann-Straße 34 und streamen live aus dem Schaubüdchen unsere dortige Installation. Während man vor dem Café auf Kaffee und Kuchen wartet, kann man aber nicht nur sehen, was im Schaubüdchen passiert – man kann die Installation auch von dort aus bespielen. Wir wünschen viel Spaß beim Schlangestehen 😉

www.scheinzeitmenschen.eu