Demnächst

Das Programm wird hier in Kürze sukzessive veröffentlicht.

So viel vorab: Anfang des neuen Jahres 2021 starten wir unsere ersten Formate.

Der Büdchenfunk geht auf Sendung mit einer ersten Folge zur sozioarchitektonischen Bedeutung der Kiosk-Kultur (nicht nur im Ruhrgebiet).
Zu diesem Zweck sprechen wir mit der Architektin Marie Enders.
Marie Enders hat ihre Abschlussarbeit am Lehrstuhl für Gebäudelehre und Grundlagen des Entwerfens der RWTH Aachen dazu genutzt, einen Antrag für die Eintragung der Trinkhallen-Kultur im Ruhrgebiet ins Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes auf den Weg zu bringen.
Die Rechercheschritte und die Ergebnisse ihrer Arbeit konnten im Frühling 2020 in einer detailreich gestalteten Ausstellung in einem leerstehenden Kiosk in Bochum-Hofstede erlebt und können in einer eigenen Publikation nachvollzogen werden (»Third Place Trinkhalle«, Aachen 2020).
Wir wollen mit ihr über ihre Forschung, ihre Liebe zum Kiosk und ihren Weg zur Eintragung der Trinkhallen-Kultur ins Kulturerbe sprechen!
Die Episode wird voraussichtlich Ende Januar am Schaubüdchen Premiere haben.

Zudem starten wir mit Aushängen an der Litfaßsäule im Kiosk, die Kommunikationsmedium für die Menschen im Viertel sein möchte.
Sie haben etwas, das Sie öffentlich äußern möchten? Möchten Sie den Besucher*innen des Schaubüdchens etwas sagen? Oder haben Sie etwas zu verschenken?
Werfen Sie uns eine Nachricht in den Briefkasten oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular, wenn Sie Ihre Idee, Ihren Vorschlag, Ihre Nachricht, Ihr Angebot oder Ihr Gesuch an der Litfaßsäule sehen möchten.

Außerdem beginnen wir das partizipative Format Gemischte Tüte.
Für die Gemischte Tüte sind wir auf der Suche nach Austausch, nach Erzählungen über das Viertel, nach Erinnerungen an den Kiosk, nach Geschichten und Überlegungen zum Zusammenleben in der Stadt.
Die gesammelten Erzählungen und Objekte werden laufend in die Ausstellungen integriert, archiviert, weitergetragen und so zum integralen Bestandteil des Schaubüdchens.

Die beiden Serien Litfaßsäule und Gemischte Tüte sind wichtiger Teil unseres Projektjahres und fragen dezidiert nach der Beteiligung von Nachbar*innen, Kiosk-Kund*innen, Passant*innen und Freund*innen der Kiosk-Kultur.

Halten Sie also Ausschau nach unseren Aufrufen und Ausschreibungen!